Schickt eure Filme auf die Reise!

Seit 400 Jahren wird ein Wanderungsphänomen beobachtet: Der magnetische Nordpol verändert permanent seine Position. Der vermeintlich feststehende Orientierungspunkt jeder Kompassnadel ist selbst in Bewegung. Was bedeutet es, wenn Fixpunkte gar nicht fix sind? Was passiert im Feld zwischen den Polen? Was ist, wenn sich Richtungen unbemerkt ändern? Wenn Abstraktes konkret wird und Geträumtes real? Worauf bezieht sich eine Haltung, ein Protest, eine Anziehung, wenn der Bezugspunkt selbst auf Reisen geht?

Wir suchen Eure Filme mit bis zu 20 Minuten Länge — ob Animation oder Realfilm, fragend oder behauptend, mit Blick in jede mögliche Richtung. Die ausgewählten Filme werden während der Kurzfilmwanderung im Juli 2019 gezeigt: Wir projizieren an verschiedenen Orten eines ausgewählten Leipziger Viertels unter freiem Himmel direkt auf die Oberflächen der Stadt. Das Publikum wandert zusammen von Film zu Film durch die Nacht.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Teilnahmebedingungen

💾

Call zum Download

Warte mal kurz

Bevor du gehst — vielleicht interessiert dich unser Newsletter? Du kannst dich bei uns ohne Umstände anmelden und dein Abo ist und bleibt kostenlos. Du kannst damit über alle Aktivitäten und Termine auf dem Laufenden bleiben und erfährst aus erster Hand, wenn es etwas Neues gibt.

Viele Grüße, dein Kurzfilmwanderung-Team.

Hier gehts zur Anmeldung